von 0 auf 150 in zwei Tagen und 350km

Tja wie das Leben so spielt. Wenn ich mich besinne wie es mir vor 2 Tagen ging, ihr könnt euch bestimmt erinnern. Eigentlich dem Tode näher als dem Leben. Aber ich habe es gestern schon geschafft raus zu gehen und etwas zu fahren. Sonne und Luft und Kraft tanken. Und heute erst. Es war nicht leicht, da bin ich ehrlich den inneren Schweinehund zu besiegen. Klar heute tut mir alles weh, aber ich habe gegessen und werde sicherlich wunderbar schlafen. Denn ich habe ganz tolle Dinge heute gesehn, tolle Menschen getroffen, die nicht nur gegrüsst haben und ich habe mich zum ersten Mal trotz viel Abstand nicht alleine gefühlt. Von den Geschehnissen werde ich morgen berichten🙂.

Veröffentlicht von Thomas W.

Ein Tagebuch: um den Kampf meines Lebens? Von der Diagnose Darmkrebs, mit erfolgreicher OP & Chemo, anschließendem fast ein Jahr nicht entdeckten Rezidiv, nun mit nicht operablen Rezidiv im Becken, ist diese Chemo nun der letzte Versuch, mein Leben zumindest etwas zu verlängern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: